· 

Ins Neue Jahr mit der Heilpflanze des Jahres: Brennnessel

Ein gutes Neues Jahr wünsche ich euch allen! Eigentlich wollte ich die Rauhnachtzeit und den Jahreswechsel ganz bewusst und in Ruhe angehen. Die Weihnachtsfeiertage waren dann allerdings von vielen netten Begegnungen geprägt, oft draußen bei schönen Spaziergängen oder Glühwein. Silvester hat sich dann auch noch lieber Besuch angekündigt, wir haben wieder draußen ein Feuer entzündet und am Neujahrstag war ich dann so richtig müde und wollte nun wirklich nichts mehr tun.

 

Zu einem Neujahrsspaziergang habe ich mich dann noch gern überreden lassen, die Sonne schien, blauer Himmel. Unterwegs hab ich natürlich wieder die schönen Brennnesselstängel stehen sehen und meinem kleinen Freund Vincent, der das Kordel drehen noch unbedingt lernen wollte, hab ich zeigen können, wie es geht, obwohl das noch meinen letzten Nerv gekostet hat. Und dann: welch Freude! Eine dreiblättrige Brennnessel, eine Brennnesselmutation, mein Glücksbringer! Schon spürte ich Energie, nur weil ich mich so gefreut habe und dann ist mir auch wieder eingefallen, dass jetzt das Brennnesseljahr begonnen hat. Die Brennnessel ist Heilpflanze des Jahres 2022! 

 

Nun wollte ich auch unbedingt noch ein Bündel Stängel ernten und habe auch sehr gute Faserstängel in der Sonne gefunden. Was für ein passender Jahresbeginn!

 

Dann habe ich noch auf der Website des Theophrastus-Vereins nachgesehen, wie sie die Brennnessel würdigen. Dieser Verein dient der Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus und sie ernennen seit 20 Jahren eine Pflanze zur Heilpflanze des Jahres mit Urkunde, Video und viel Information. Hier der Link dazu:

Heilpflanze des Jahres, Brennnessel, Theophrastus e.V.

 

Frische Brennnesseln habe ich nicht besonders viele auf unserem Spaziergang gefunden, eine Hand voll, diese habe ich frisch gegessen. Ein paar stechende Nesseln habe ich noch auf meinen von Kälte verspannten Nacken gestrichen und schon ging es mir viel besser.

 

Ich hoffe, dass immer mehr Menschen diese so ungemein heilsame und nützliche Pflanze kennen lernen. Dank an die Menschen des Theophrastus-Verein, dass sie so passend für diese Zeit diese Pflanze mit bekannt machen.