· 

Brennnesselkordel aus grünen Brennnesseln

Ab Juni kann man von den nun schon sehr hohen Brennnesseln Faserstränge abziehen. Diese haben eine dicke, feuchte, wachsartige Schicht drumrum. Man kann durch aufwendige Verfahren die Schicht herauslösen. Im Winter, ist diese Schicht von selbst schon ziemlich weggerottet. Es ist jedoch sehr einfach, nun haltbare Kordeln oder Stricke herzustellen. Die Faserstränge lassen sich gut abziehen. Nach dem Trocknen kann man dann die Kordeln drehen. Ich will nun einige Kordeln machen und daraus später Sohlen herstellen für meine Barfußschuhe. Problematisch ist dabei, dass diese grüne, wachsartige Schicht, anfängt zu riechen und glibberig wird, wenn sie nass wird. Ich habe aber festgestellt. dass wenn sie ein paar Monate oder besser ein Jahr liegen bleiben, verändern sich die Kordeln und diese Schicht verändert sich. Das habe ich auch bei gelagerten grünen Stängeln festgestellt. Wenn sie trocknen und lange liegen bleiben, verholzen die Stängel und es bleiben nur die Fasern und das Holz übrig. Die will ich in diesem Jahr weiter beobachten.