Kräuter-Rezepte

Kräuter-Rezepte · 16. September 2020
Bei meiner letzten Kräuterwanderung gab es Weißdornsirup und bei den nächsten werde ich noch zusätzlich meinen Schlehenlikör, der schon vom vorletzten Jahr ist, anbieten. In diesem Jahr gibt es besonders viel Schlehen und Weißdornfrüchte, sie sind auch besonders groß und schmackhaft. Schlehdorn wird auch Schwarzdorn genannt. Von der Wirkung her ist der Weißdorn die Herzpflanze und der Schwarzdorn für den Bauch. Herz und Intuition, das ist gerade gefragt. Ein starkes Herz und gute...

Kräuter-Rezepte · 10. März 2020
Es gibt nun wirklich schon viele leckere Brennnesseln. Man kann so viel daraus machen. Die Brennnesselpfanne geht wirklich schnell und ist superlecker. Zwiebeln klein schneiden, in etwas gutem Öl andünsten, dann die etwas zerkleinerten Trieben hinzufügen und ein paar Minuten mitdünsten. Mit (Brennnesselsamen-)Salz würzen. Man kann noch mit etwas (Hafer-)Sahne und Muskat verfeinern. Schmeckt aber auch ohne Sahne gut. Zu den Brennnesseln kann man auch gut Sauerampfer, Labkraut, Taubnessel...

Kräuter-Rezepte · 09. März 2020
Hier eine Teemischung, die Wolfgang Schröder in seinem Buch „Die Meisterkräutertherapie“ bei (Zukunfts-)Angst durch geschwächtes Bewusstsein und innere Unruhe empfiehlt. Wegerich vertieft und beruhigt die Atmung, Mistel erweitert das Bewusstsein und Baldrian beruhigt das Gehirn. Je ruhiger wir sind, desto weniger Angstenergie kann sich halten. Baldrian hatte ich im Sommer getrocknet. Die Mistel hatte ich im Winter gefunden und den Wegerich habe ich frisch gesammelt. Wegerich lässt sich...

Kräuter-Rezepte · 06. März 2020
Nachdem alle Hexen im Mittelalter verbrannt waren, konnten Viren und Pest ungehindert wüten. Nur ein paar Diebe in Frankreich wussten noch, wie man sich schützen kann. 1720 bei der Pest in Maiseille wurden 4 Diebe geschnappt, die ohne sich anzustecken die Pesttoten plünderten. Ärzte und Richter waren neugierig, wie sie sich schützten. Versprachen den Dieben Straffreiheit, wenn sie ihr Geheimnis preisgeben würden. Hier für alle: Der sogenannte 4-Diebe-Essig oder auch Pestessig genannt....

Kräuter-Rezepte · 20. Februar 2020
Für die Haare ist ein Brennnesselwurzel-Auszug mit Essig sehr gesund. Es hilft gegen Schuppen und stärkt die Kopfhaut und die Haare werden schön glänzend. Ich war jetzt schon etwas spät dran, die ersten Brennnesseltriebe kommen schon aus der Wurzel. Ich habe aber eine schöne kräftige Wurzel gefunden. Diese muss gründlich gewaschen und dann in kleine Stücke geschnitten werden. Selbst mit der Gartenschere ist es schwer, diese durchzuschneiden. In einem Bio-Apfelessig werden die...

Kräuter-Rezepte · 16. Oktober 2019
Im letzten Jahr hatte ich es versäumt, die Rosskastanien gleich zu verarbeiten und dachte, dass ist mir alles zu aufwendig. Wenn sie hart sind, kann man sie sehr schwer schneiden, man muss auch etwas aufpassen beim Schneiden. Ich bin froh, dass ich harte Fingernägel habe, einmal habe ich mir übel in den Finger geschnitten dabei. Nun habe ich gleich mal weiße und dunkle Wäsche damit gewaschen. Die Wäsche stand gekauften Pulver in nichts nach, ich hatte sogar den Eindruck, es macht die...

Kräuter-Rezepte · 09. August 2019
Im Sommer, insbesondere wenn die Mücken und andere Stechinsekten unterwegs sind, hilft eine Salbe mit Spitzwegerich. Spitzwegerich ist entzündungshemmend und wirkt gegen Keime. Hier ein einfaches Rezept: Man benötigt: ein Bündel frische, junge und gute Spitzwegerichblätter 100 ml hautpflegendes Basisöl, ich nehme Olive oder Sonnenblumenöl 10 g Bienenwachs, am besten vom regionalen Imker (MIschung Öl und Wachs im Verhältnis 10 zu 1 in etwa) Werkzeuge: Messbecher, Waage,...

Kräuter-Rezepte · 17. Juni 2019
Am Wochenende hatte ich so einiges Neues auf meiner Kräuterwanderung ausprobiert. Statt Wildkräuterknäckebrot habe ich Brötchen gebacken. Dazu gab es Schafgarbe-Schafskäse Aufstrich, Brennnesselbier und Löwenzahnblütenknospen. Aus Monblüten hatte ich Farbe hergestellt und jeder konnte sie mal ausprobieren . Hier das Brötchen-Rezept: 700 g Dinkelmehl (630er) 1 1/2 TL (Kräuter-)Salz, 1 TL, Honig oder Zuckerrübensirup 1 Päckchen frische Hefe 1 kleine Schüssel frische Kräuter (z.B....

Kräuter-Rezepte · 06. Mai 2019
Ich habe schon mal vor drei Jahren Brennnesselbier hergestellt, beim ersten Mal war es richtig gut geworden, beim zweiten Mal, eine größere Menge, konnte ich es wegschütten. Nun will ich ein bisschen ausprobieren. Dabei verwende ich normale Backhefe. In einem Rezept, das ich gefunden hatte, war als Hefeansatz der Bodensatz von einem Hefeweizenbier genannt, das hat bei mir leider nicht geklappt, will es aber wieder ausprobieren. ich mag Rezepte, wo die Zutaten einfach zu bekommen und günstig...

Kräuter-Rezepte · 02. Mai 2019
Die Stängel des Wiesensalbei sind sehr lecker, sehr mild und etwas süß. Man kann diese unterwegs direkt anknabbern oder daraus einen Saft pressen. Dazu mit dem Mixer nur die Stängel von einem Strauß Salbei mit einer Tasse Wasser klein mixen. Dann durch ein Mulltuch drücken und gleich genießen. Die Blüten habe ich auch abgezupft (die brauchte ich für das Blütenknäckebrot). Salbei stärkt den Magen und kräftigt allgemein den Körper.

Mehr anzeigen