· 

Brennnesselseminar im Tipi

Das Brennnesselfaserseminar in Bernhardzell (Schweiz) vom Feuervogel organisiert, war ein ganz besonderes Erlebnis. In einem Tipi, in Zelten und unter Planen haben wir uns aufgehalten und übernachtet. Es hat fast die ganze Zeit geregnet, dennoch war es schön! Der Platz zwischen Rindern und Wald auf einer Obstwiese war voller Brennnesseln. Gleich zu Beginn haben wir diese genauer angesehen, eine Raupe des Nesselfalters auf den Blättern entdeckt, uns ein Blatt auf die Stirn gelegt um unser Bewusstsein zu stärken und viele Brennnesseln zum Essen gesammelt. Es gab Brennnesseltee, Brennnesselrisotto, Brennnessekcalzone, Brennnesselsuppe und Brennnesselsalat, Nadja, Maria und ich hatten aus den Samen Brennnesselenergiekugeln zubereitet und mitgebracht und schon mal zur Begrüßung und Einstimmung verteilt. 

 

Wir konnten trotz des Regens das volle Programm durchziehen :-) Die Brennnesseln waren zum Glück schon so groß, dass wir aus den frischen Brennnesseln Kordeln drehen konnten. Für die weiteren Handarbeiten haben wir dann aber mitgebrachte Stängel vom Herbst und Winter verwendet. Am ersten Tag haben wir dann Grundlagen des Nadelbindens kennengelernt. Abends nach dem leckeren Brennnesselrisotto, Salat und Calzone gab es am Feuer ein paar Geschichten zur Brennnessel. Das kam ganz gut an, so dass ich einige Geschichten erzählen durfte und das Erzählen weiter üben konnte. Nebenbei haben wir noch Fasern für das Papierschöpfen vorbereitet, also klein geschnitten und in einer Wanne in Wasser eingeweicht.

 

Zum Glück war es nicht kalt in der Nacht. Morgens sind wir allerdings mal wieder mit Regen geweckt worden. Das tat unserer guten Laune aber keinen Abbruch, zumal Nadja und Maria wieder ein super leckeres Frühstück für uns mitgebracht hatten und wir uns gestärkt an das Papier schöpfen machen konnten. Währenddessen wurden weiterhin Stängel abgezogen, denn für das bevorstehende Spinnen brauchten wir möglichst viele davon. 

 

Nach der stärkenden und sehr leckeren Brennnesselsuppe, wurde dann weiter gesponnen , dann alles zusammen angeschaut und fotografiert. Dann mussten wir auch schon bald zusammenpacken für die Heimreise. Ich war ganz gerührt von den vielen positiven Rückmeldungen und weiß, dass die Brennnessel mit ihrer bewusstseinsstärkenden Wirkung sicher einen großen Einfluss hat auf die gute Laune, die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden und die intensive Zeit hat.

 

Es gab ein paar wirklich besondere Naturerlebnisse. Aurelia fand mehrere vierblättrige Kleeblätter, ich eine Brennnessel mit drei, statt zwei Blättern pro Achse, Nadja ein Rehkitz. Wir hatten eine schöne Zeit, konnten dann Zuhause die warme Dusche aber sehr schätzen. 

 

Im Oktober gibt es dann das nächste Seminar vom Feuervogel mit mir und der Brennnessel. Die meisten Fotos sind von Nadja Hillgruber vom Feuervogel, vielen Dank an Nadja, Maria und auch die Teilnehmerinnen, die so beherzt bei allem geholfen haben!